Neue Angebote: Montag 18.00-19.00: Damen Fitness 40+/-, Dienstag 9.00-10.00: Pilates, Dienstag 16.00-17.00: Fitte Kids 5-7 Jahre, Dienstag 17.00-22.00: Tischtennis, Mittwoch 18.30-20.00: Yoga, Donnerstag 18.30–19.30: Taiji Kursform, Donnerstag 19.30–20.30: gesundheitsorientiertes Fitnesstraining, Freitag 18.30–19.30: Trivital  » mehr ...   Termine:   » weitere Termine ...
 
   
 

Kooperationen

Tennis
Arbeitseinsatz neue Duschen
Geschrieben von Stefanie Feldhaus-Markefke
  
Dienstag, 17. Juli 2018
neue_duschen.png
 
Kreis- und Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Montag, 9. Juli 2018
gustavweitsprung.png

Gustav Lange und Marla Brandstäter wagen sich an die Königsdisziplin

Der Zehnkampf gilt bei den männlichen Leichtathleten als Königs-„Disziplin“, das Pendant der Damen dazu ist der Siebenkampf. Am Wochenende trauten sich Gustav und Marla, an den Mehrkampfmeisterschaften des KLV Uelzen, die bezirksoffen ausgeschrieben war, teilzunehmen.

Marla fühlte sich vor allem am Samstag nicht richtig gut. Die erste Disziplin, der 100m-Sprint, lief für sie enttäuschend (14,15 sec.) und motivierte sie für die kommenden Disziplinen wenig. Der Weitsprung lief trotz extrem schwieriger Windverhältnisse mit 4,12m versöhnlich. Im Kugelstoß blieb sie mit 8,25m deutlich unter ihren Möglichkeiten. In ihrer „Wackeldisziplin“ Hochsprung büßte sie weitere Punkte ein (1,20). In der Vierkampfwertung am sie auf 1641 Punkte, in der Kreiswertung auf Platz 2.

marlaweitsprung.png

Tag 2 begann mit dem Hürdenlauf. Der lief flüssig, dennoch fehlte auch hier etwas Spritzigkeit (14,34 sec.). Mit 22,19m im Speerwurf war sie einigermaßen zufrieden. Im abschließenden 800m-Lauf erreichte sie ihr Ziel, eine 2:40er Zeit zu laufen (2:40,37 min.). Mit 2979 Punkten erreichte sie auch hier Platz 2.

Für Gustav Lange begann der Wettkampf mit dem 100m-Sprint in neuer persönliche Bestleistung (12,71 sec.). Weitsprung und Kugelstoß liefen ebenfalls gut (5,30m/9,29m). Im Hochsprung ärgerte er sich über das knappe Reißen bei der Höhe von 1,40m. Im den Tag abschließenden 400m-Lauf konnte er mit 56,68 sec. wieder zufrieden sein. In der Fünfkampfwertung kam er auf 2198 Punkte.

Am zweiten Tag ging es mit dem 110m Hürdenlauf los. Es war für ihn der erste Lauf über die Hürden dieser Höhe (91 cm) überhaupt, den er erfreulich flüssig absolvierte (19,12 sec.). Im Diskuswurf kam ein 26,86m weiter Wurf in die Wertung. Dann ging es zum Stabhochsprung. Hier zeigte Gustav die technisch saubersten Sprünge aller Teilnehmer und konnte seine persönliche Bestleistung auf 2,70m steigern. Im Speerwurf stellte er mit 39,50m seine persönliche Bestleistung ein. Danach stand noch die 1500m-Strecke an, die er bislang noch nie gelaufen war. Die männlichen Teilnehmer aller Altersklassen starteten hier gemeinsam. Mit 5:09,24 min. war er der schnellste Läufer des Tages.

4252 Punkte kamen für ihn zusammen. In seiner Altersklasse war er leider ohne Konkurrenz und automatisch Erster. Die Teilnehmer der LG Hanstedt aus seiner Altersgruppe hatten eine Altersklasse höher gemeldet, weil es hier eine Bezirksmeisterschaftswertung gab, und sie mit ihrer Mannschaft -die einzige am Start- auch automatisch Bezirksmeister wurden.

Am Ende des Wettkampfwochenendes hat Gustav Blut geleckt und freut sich schon auf den nächsten „Zehner“, während Marla sich auf die Landesmeisterschaften im 300m Hürdenlauf konzentrieren will.

 
Neue Duschen
Geschrieben von Stefanie Feldhaus-Markefke
  
Montag, 9. Juli 2018
neueduschen.png
 
Kein Spiel ohne Schiedsrichter! Wir suchen dich!
Geschrieben von Lorenz Schulz
  
Mittwoch, 4. Juli 2018


schiri-lehrgang.png

Für Fragen könnt ihr euch auch gerne an mich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie es sehen können wenden.
Ein kostenfreier Transfer nach Echem wird sichergestellt!
 
Der Film zum Musical!
Geschrieben von Stefanie Feldhaus-Markefke
  
Dienstag, 19. Juni 2018
der_film.png
 
Schülermehrkampf in Bad Bevensen - Zwei Kreismeistertitel für den SCK
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Dienstag, 19. Juni 2018
gruppenbild1.jpg

Mit viel Freude waren 10 Athletinnen und Athleten des SCK am Samstag bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf vertreten. Auf dem Platz betreut wurden sie von Emma Lange (Übungsleiterin der Fitten Kids). 

Jan Dietrich (M 10) und Leon Friedrichs (M13) holten sich die Kreismeistertitel in ihren Altersklassen. 

Jan lief erstmals die 50 Meter unter 9 sec. (8, 73) und steigerte sich auch im Weitsprung (3,37m) (Dreikampf: 799 P.). Leon Friedrichs (M13) verbesserte sich deutlich im Weitsprung auf 4,58m und sein 200g-Ball flog auf beachtliche 43,50. In der Vierkampfwertung siegte er mit 1299 Punkten und empfahl sich für die Kreisauswahl.

Dirk-Bastian Meyer belegte mit 595 Punkten Platz 3 im Dreikampf der M09 (9,71 sec./ 3,10m/17m).

Marla Brandstäter trat trotz einer starken Erkältung im Vierkampf der W15. Trotz relativ guter Leistungen 14,08sec. im 100m-Lauf, 4,20m im Weitsprung, 1,20m im Hochsprung und 8,98 m im Kugelstoß - war sie mit Platz 2 (1676 P.) nicht zufrieden.

Für Anna Boss (W14) endete der Wettkampftag bereits nach der ersten Disziplin: Sie stürzte im Hochsprungwettbewerb unglücklich auf die Latte und musste den Wettkampf abbrechen.

Spaß an ihrem allerersten Wettkampf überhaupt hatte Enny Jolie Kasubke (W13). Mit ordentlichen 3,70m im Weitsprung, 22m im 200g-Ballwurf und 12,01 sec. im 75m-Sprint wurde sie Sechste.

Nach längerer Pause war Jette Rosenau wieder einmal am Start. In der Altersgruppe W11 erreichte sie mit 3,11m im Weitsprung, 9,21 sec. im 50m-Lauf und 16m im Wurf erreichte sie Rang 7.

Hanna-Paulina Müller, Hanna Turk und Anneke Behrens waren im Dreikampf der W09 am Start. Am besten schnitt hier Hanna-Paulina ab. Sie wurde mit 16 Metern im Wurf, 9,57 sec. im Sprint und 2,66m im Weitsprung Vierte. Hanna Turk erreichte Platz 5, Anneke wurde Siebte.

 
Gustav Lange holt Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften in Papanburg
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Sonntag, 17. Juni 2018
20180616_202823.jpgMit knapp 600 Teilnehmern waren die Leichtathletik Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen der Männer, Frauen und Jugendlichen U18 (Jahrgänge 2001 und 2002) am Wochenende in Papenburg eine der größten Leichtathletik-Stadionveranstaltungen Niedersachsens. Auch zwei Athleten de SCK durften daran teilnehmen.

Erster „Wettkämpfer“ aus SCK-Sicht war Gustav Lange (MU18/SCK). Er hatte die exotische 400m-Hürden-Strecke auf dem Programm. Auf der Außenbahn startend, hatte er seine Konkurrenz zunächst nicht im Blick, weshalb er das Rennen etwas zaghaft anging. Danach lief es für ihn aber gut. Er passierte jede der 10 Hürden ohne Probleme, überquerte die Ziellinie nach 63,74 sec. und erhielt dafür die Bronzemedaille. Danach stand für Gustav der Dreisprung auf dem Programm. Hier gelangen ihm trotz der Stadionrunde in den Beinen schon im Vorkampf, seine persönliche Bestleistung auf 11,17m zu verbessern. Im Endkampf folgten für Gustav weitere gute Sprünge. Er hatte hier mit 5 Sprüngen über 11m eine sehr konstante Leistung gezeigt und wurde damit Achter. 

Johannes Kilian (SCK) war für den Speerwurf der Männer gemeldet. Während er in der Vorbereitung ein paar gute Würfe zeigte, waren gleich zwei der Würfe im Vorkampf ungültig. Zudem hatte er es mit Schmerzen im Ellbogengelenk zu tun. Im dritten Durchgang rettete er sich mit 48,46 m in den Endkampf. Hier konnte er sich nicht mehr steigern, ließ sogar einen Versuch aus und musste sich mit Rang 8 begnügen.
 
Drei Treppchenplätze für Gustav Lange
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Donnerstag, 14. Juni 2018
gustav_osterholz.jpgAuf dem Weg zu den Bezirksmeisterschaften nach Osterholz-Scharmbeck goss es zwischendurch wie aus Eimern, nachdem die SCK Athleten Gustav Lange (Startnummer 269, MU18) und Laura-Marie Schlüter (Startnummer 270, WU20) ihr Zelt aufgebaut hatten, ließ dieser jedoch glücklicherweise nach. Aufwärmen noch in Regenjacke- dann sollte es für Gustav bei trockenem Wetter an seinen erten 110m-Hürdenlauf in diesem Jahr gehen.

Bei den bis dahin durchgführten Starts anderer Altersklassen hatte es diverse Fehlstarts gegeben, was nicht gerade beruhgend auf ihn wirkte. Leider spielten dann seine Nerven nicht mit und er verursachte einen Fehlstart. Das führte regelkonform direkt zur Disqualifikation und musste jetzt erst einmal verdaut werden. Der nächste Wettbewerb für ihn war der Diskuswurf. Hier kam er mit der Drehung nicht so gut zurecht. Beim letzten Versuch verzichtete er auf diese, warf aus dem Stand seine beste Tagessweite und machte noch einen Platz gut- mit 27,90 Metern wurde er Dritter.

Dann ging es zum Speerwurf. Auch hier wollte das Gerät zunächst nicht so richtig gut fliegen.

Im vorletzten versuch gelang ihm dann doch noch ein ordentlicher Wurf. Mit 35,07m erreichte er Platz 5. Im Dreisprungwettbewerb erreichte er sein Zel, die 11m-Marke zu übertreffen, im zweiten Durchgang. Er verzichtete auf die letzten Versuche, um mehr Pause vor dem noch anstehenden 400m-Lauf zu haben, und wurde mit 11,01m Zweiter.

Im 400m-Lauf startete er auf Bahn 6- die unbeliebteste unter den Läufern, da man von dieser Position aus die Gegener nicht im Blick hat.-in einem gemischten Wettbewerb mit den MU20ern.

Er ging das Rennen beherzt an und hatte am Ende ein „gutes Gefühl“. Da die Organisatoren Probleme bei der Auswetung hatten und auch keine Teilnehmerlisten bekannt gegeben worden waren, war das Ergebnis bei der Abreise noch nicht klar. Erst 1 1/2Tage später wurde die Ergebnislsite veröffentlicht- Gustav war Bezirskmeister geworden war.( 56,56sec.).


laura_marie_bm_osterholz.jpg

Laura-Marie Schlüter (WU20) siegte in ihrem 100m-Zeitlauf mit neuer persönlicher Bestzeit im 1 (13,80sec.) , in der Gesamtwerrtung kam sie auf Platz 6. Im Weitpsrungwettbewerb machten sich dann in ihren Beinen die Auswirkungen des AZ-Abendlaufs am vorangegangenen Freitag bemerkbar. 4,03m reichten zu Platz 5. Abschließend hatte sie den 200m-Sprint auf dem Programm. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 28, 73 sec. wurde sie Sechste.

Zwischendurch half sie noch in der 4X100m-Staffel des TuS Ebstor aus. Hier fehlte die vierte Läuferin, und das gemischte Team durfte außer Konkurrenz mitlaufen.

 

 
AZ-Abendlauf
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Samstag, 9. Juni 2018
img-20180526-wa0004.jpg

Leon Friedrichs siegt im 2km-Lauf


Mit über 1 Minute Vorsprung gewann Leon Friedrichs (M13 - Bild rechts) am Freitag überlegen den 2km-Lauf im Rahmen des AZ-Abendlaufs (9:16 min.).

   Laura-Marie Schlüter (WU20) erlief sich den beachtlichen 12. Platz im 5km -Lauf (25:39 min.), Anastasia Walke (WU20) wurde hier 14, Ann-Christin von Hörsten 41.

  Jan Dietrich (M11) erreicht im 100m-Lauf der Jungen Platz 7 (9:14 min.).

Ebenfalls weit vorn mit dabei war Hanna-Paulina Müller (W09). Im 1000m-Lauf wurde sie in 4:40 min. 10. von 74 Läuferinnen. 

Marleen Stahl erreichte im 2km-Lauf der 10jährigen Mädchen Rang 13 (10:40 min.).

Maike von Hörsten war auf der 10km-Strecke die einzige U18erin. Sie benötige 55:04 min..


Dirk-Bastain Meyer (M09) benötigte für die 800m-Strecke 5:02min. und wurde damit 46. Jule Seilder leif in der Altersgruppe WU16 den 5km-Lauf und wurde 13.
 

Außerdem nahmen noch zahlreiche weitere Sportler des SC Kirch- und Westerweyhe am AZ-Abendlauf teil. Die gesamten Ergebnisse sind auf der Website des AZ-Abendlaufs zu finden.

 
Jupp-Mayr-Gedächtnissportfest
Geschrieben von Birgit Meißner
  
Freitag, 8. Juni 2018
marlab.jpg

Marla Brandstäter (Bild rechts) qualifiziert sich für die Landesmeisterschaften

Beim Jupp-Mayer-Gedächtnis-Sportfest am Mittwoch in Soltau sprangen einige ordentliche Leistungen für die Leichtathleten des SCK heraus.

Marla Brandstäter (W15)  war zwar mit ihrem 100m-Sprint war nicht ganz zufrieden (13,96 sec./Platz 2). Jedoch schon im Weitsprungwettbewerb konnte sie sich auf 4,39m steigern ( persönliche Bestleistung und Platz 2 ). Beim 300m-Lauf, einem der letzten Wettbewerbe des Abends, gab sie noch einmal alles und freute sich, auf der Anzeigetafel eine Zeit unter 46 Sekunden lesen zu können- mit 45,47 Sekunden erfüllte sie die Norm für die Landesmeisterschaften im August.

Gustav Lange siegte in allen Wettbewerben, in denen er angetreten war. Für ihn begann der Wettkampfabend mit dem Kugelstoß. Hier lief es zunächst nicht besonders gut, im Laufe des Wettbewerbs konnte er sich jedochauf zufriedenstellende 9,50m steigern - Platz 1. Im 800m-Lauf kam er bis auf 2 Zehntelsekunden an seine persönliche Bestzeit heran. 2:16,66min..Damit siegte er auch hier. Im Speerwurf und Weitsprung holte er sich Sieg Nummer 3 und 4. ( 5,29m / 37,99m) . Insgesamt war der Abend vor alllem als gute Vorbereitung auf seinen ersten Zehnkampf, den er Anfang Juli bestreiten will, zu sehen.

Laura-Marie Schlüter ( WU20) lieferte sowohl über die 100m als auch über die 200m Sprintstrecke ansehnliche Zeiten ab ( 13,90sec./28,82 sec.) . Mit zwei persönlíchen Bestleistungen holte sie auch zwei Siege. Im Weitsprung wurde sie mit 4,15m/Platz Dritte, im Kugelstoß reichten 6,90m zu Platz 4.

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 1483